Wir über uns
 


Frauen in den Stadtrat - unter diesem Motto wurde die Kronacher Frauenliste im Herbst 1989 gegründet. Nur ein knappes halbes Jahr vor den Kommunalwahlen 1990, mit dem scheinbar unerreichbaren Ziel, eine Frau aus ihrer Mitte in den Kronacher Stadtrat wählen zu lassen.
Die Kronacher Frauenliste schaffte es auf Anhieb: Rechtsanwältin Monika Wagler zog ins Rathaus und wurde auch zur 3. Bürgermeisterin gewählt.

Dieses Stadtratsmandat konnte auch 1996 wieder erreicht werden.
1996 trat die Frauenliste - mittlerweile


Frauenliste Stadt und Landkreis Kronach e.V.

- auch zur Kreistagswahl an und errang erfreulicherweise gleich zwei Mandate: Monika Wagler und Cornelia Masel-Huth wurden als Kreisrätinnen gewählt.

Nach sieben Jahren engagierter Arbeit legte Monika Wagler im März 1997 ihre Mandate nieder. Seit April bzw. Juli 1997 nahm FL - Stadt- und Kreisrätin Ingrid Steinhäußer beide Mandate wahr. Cornelia Masel-Huth hat die Frauenliste im September 1998 verlassen, ihr Kreistagsmandat aber behalten.

Das Ergebnis der Kommunalwahl 2002 bestätigte die engagierte Arbeit der Frauenlisten - Frauen mit weiteren Mandaten:

Ingrid Steinhäußer wurde zur Stadträtin und zur Kreisrätin gewählt, Maria Gerstner zur Kreisrätin.
Beate Schmidt und Hedwig Schnappauf vertreten die FL als Stadträtinnen in Teuschnitz.

Auch das Ergebnis der Kommunalwahl 2008 ist wieder ein Erfolg für die Frauenlisten-Frauen: 

Ingrid Steinhäußer wurde wieder als Kreisrätin gewählt.
(Sie ist zur Stadtratswahl nicht mehr angetreten.) 
Auch Maria Gerstner ist weiterhin Kreisrätin. 
Als weiteren Erfolg konnte die Frauenliste auch die Wahl von Petra Zenkel-Schirmer zur Kreisrätin feiern.
Cilly Volk wurde erstmalig zur Stadträtin in Kronach gewählt.

Hedwig Schnappauf
ist wieder Stadträtin in Teuschnitz!
(e-Mail: hedwig.schnappauf@onlinehome.de)

 

 

Die Kommunalwahl 2014 verlief für die Frauenliste erfreulich erfolgreich:

 

Cilly Volk wurde erstmalig zur Kreisrätin in Kronach gewählt.
Von diesem Amt trat sie im Februar 2015 aus beruflichen Gründen zurück.
Ihre Nachfolgerin als Kreisrätin ist Hedwig Schnappauf.
Sie wurde am 23. Februar 2015 vereidigt.

Maria Gerstner ist weiterhin Kreisrätin.

Auch Petra Zenkel-Schirmer ist weiterhin Kreisrätin.

Cilly Volk wurde wieder zur Stadträtin in Kronach gewählt.
Von diesem Amt trat sie im Februar 2015 aus beruflichen Gründen zurück.
Ihre Nachfolgerin als Stadträtin ist Martina Zwosta.
Sie wurde am 16. März 2015 vereidigt.


Angela Degen-Madaus wurde erstmalig zur Stadträtin in Kronach gewählt.

Hedwig Schnappauf ist wieder Stadträtin in Teuschnitz.
(e-Mail: hedwig.schnappauf@onlinehome.de)

Auch Beate Schmidt wurde zur Stadträtin in Teuschnitz gewählt.


Weitere Informationen und Termine in der Infopost.



Die Vorstandschaft der Frauenliste Stadt und Landkreis Kronach e.V. 

ist für zwei Jahre gewählt - Neuwahl war am 05. November 2018 - und besteht aus insgesamt zehn Frauen, die gerne für nähere Informationen zur Verfügung stehen.

 

1. Vorsitzende: Silke Wolf-Mertensmeyer, Kronach
smiconsulting@online.de
1. Stellvertreterin: Ingrid Neder-Guth
ingrid.neder-guth@t-online.de

2. Stellvertreterin: Lujza Schmögner, Kronach
lu-ma.schmoegner@gmx.de
Beauftragte für 
Stadtangelegenheiten:
Luitgard Mölter, Kronach

Beauftragte für
Landkreisangelegenheiten:
Verena Alt, Welitsch
Schriftführerin Landkreis: Petra Wich-Knoten, Unterrodach  
Schriftführerin Stadt: Martina Zwosta, Kronach  
Kassenführerin: Ingrid Oswald, Kronach  
Kassenprüferinnen: Hedwig Schnappauf, Teuschnitz
Petra Köstner, Küps-Au
 
Adresse:
Frauenliste e.V.
Postfach 1442
96304 Kronach
webmaster@frauenliste-kronach.de
Spendenkonto:
Sparkasse Kulmbach-Kronach
BIC    BYLADEM1KUB
IBAN  DE49 7715 0000 0240 5306 26


Über Ihr Interesse freuen wir uns!


Silke Wolf-Mertensmeyer
Vorsitzende der Frauenliste Stadt und Landkreis Kronach e. V.

 

Adresse:


96317 Kronach

E-Mail: smiconsulting@online.de

Persönliche und berufliche Daten

- geboren in Kronach
- verheiratet

-
Volksschule Rothenkirchen
- Kaspar-Zeuß Gymnasium, Kronach

- Ausbildung zur Arzthelferin
-
Stipendium im Sinne der Begabtenförderung zur Weiterbildung als Arztfachhelferin, 
  Bayerische Landesärztekammer München
-
Weiterbildung zur Studienassistentin (Study nurse) durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
-
Studium der Gesundheitsökonomie, Institut für angewandte Gesundheitsökonomie Bayreuth, Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Oberender 
-
Clinical Research Associate (CRA)
-
Praxismanagement in niedergelassener Arztpraxis
-
Nebentätigkeit Ärztlicher Kreisverband Kronach

Ehrenämter

- Vorsitz stellv. Verein e2-health Telemedizin Oberfranken
-
Mitglied im Organisationsteam des jährlich stattfindenden "Kronacher Gesundheitstag"
-
Laientheater Pottu-Gruppe Kronach
-
Bis 2006 Caritas Sozial Lädla, Kronach

Schwerpunkte

"Ich wünsche für die Frauen keine Macht über die Männer, aber die Macht über sich selbst."
   Mary Wollstonecraft

Mitarbeiten, Mitreden, Mitentscheiden, aber auch Mitverantworten, neugierig machen, neue Frauen gewinnen und vielleicht auch 
die einen oder anderen neuen Wählerinnen und Wähler.  

Durch meine Unterstützung der sieben Mandatsträgerinnen von der Basis aus möchte ich die erfolgreiche politische Arbeit der FL weiter unterstützen.   

Zum Wohle der Bevölkerung in Stadt und Landkreis möchte ich überparteiliche Grenzen abbauen, für mehr Transparenz sorgen 
und den Gerechtigkeitsgedanken stärken. Für die Region Kronach wäre das ein großer Zugewinn.



Petra Zenkel-Schirmer
Kreisrätin der Frauenliste e.V.

Adresse:

Erlenweg 7
96328 Küps
Tel. 0 92 64 / 41 62 99
E-Mail: petra.zenkel-schirmer@email.de

Persönliche und berufliche Daten

- geboren in Steinbach am Wald
- verheiratet

- Ausbildung zur Schreinerin in Bamberg
- Weiterbildung zur Restauratorin am Stadtmuseum München
- Selbstständige Restauratorin in Kronach "Atelier für Restaurierung"


Schwerpunkte

Es ist für mich von aller größter Wichtigkeit, dass ganz viele Frauen in öffentlichen Gremien, wie z. B. im Stadt- und Gemeinderat, Kreistag oder im Bundestag auf verantwortungsvollen Posten zu finden sind.

Mit dem wertvollen Wissen und der reichhaltigen Erfahrung von Frauen wird sich die Politik zum Nutzen aller verändern!

"Politik verändert Frauen, Frauen verändern Politik"   
Heidemarie Wieczorek-Zeul

 



Cilly Volk
Kreisrätin und Stadträtin der Frauenliste e.V. bis Februar 2015

Adresse:

Am Weihersgraben 9
96317 Kronach - Fischbach
Tel. 0 92 61 / 50 66 22
E-Mail: hebamme-cilly@web.de

Persönliche und berufliche Daten

- geboren in Eggenfelden/Niederbayern
- verheiratet, zwei Söhne
- Schulbesuch mit Abschluss der mittleren Reife
- Ausbildung zur Arzthelferin, anschließend Besuch und Examen an der Hebammenschule in München
- seit 1974 Hebamme an der Frankenwaldklinik Kronach sowie freiberufliche Tätigkeiten


Schwerpunkte

In meiner beruflichen Tätigkeit darf ich Frauen begleiten und dadurch erkennen, welches Potential in ihnen steckt.
Deshalb konnte ich schon bei der Gründung der Kronacher Frauenliste mit dabei sein

Meiner Meinung nach ist es wichtig und notwendig, dass in der Politik sowohl der männliche als auch der weibliche Teil gelebt werden, um planvoll handeln zu können.

 


Ingrid Steinhäußer
Stadträtin der Frauenliste e.V. bis 2008
Kreisrätin der Frauenliste e.V. bis 2014


Adresse:

Rotschreuth 11
96317 Kronach
Tel.  0 92 61 / 43 08
Fax: 0 92 61 / 5 21 25
E-Mail: ingrid.steinhaeusser@t-online.de

Persönliche und berufliche Daten

- geboren in Königsberg/Ostpreußen
- verheiratet
- Schulbesuch und Abitur in Hof/Saale
- Studium: Lehramt an Volksschulen
- 5 Jahre Volksschullehrerin in Kleintettau
- dreijähriges externes Studium: Lehramt an Realschulen
- zweijähriges Zusatzstudium: Schulberatung
- seit 1976 Studienrätin für Deutsch und Englisch an der Staatl. Realschule Kronach II
- mittlerweile in Pension


Schwerpunkte

- Sie tritt ein für die gleichberechtigte Mitsprache von Frauen auf allen Ebenen des politischen Lebens. Dabei ist für sie der offene Umgang mit unterschiedlichen Meinungen ein unverzichtbarer demokratischer Wert. Deshalb setzt sie sich ein für ein Netzwerk von Frauen über alle parteipolitischen und weltanschaulichen Grenzen hinweg.

- Ihre persönliche Position ist gekennzeichnet durch aktive Teilnahme am Leben der evangelischen Kirche, wobei ihr ökumenische Kontakte zur katholischen Gemeinde sehr wichtig sind.

- Die Belange des Umweltschutzes betrachtet sie als ein zentrales Anliegen ihrer politischen Arbeit. So versteht sie auch ihre Mitgliedschaft im Bund Naturschutz.